Saison 2011/2012:

 

 

14.06.2012 - Spielwertung SV Langenberg - Post SV Gera II

Beim Spiel Nr 023 der 1.Kreisklasse Gera wurde der Sportfreund Frank Knespel SV Langenberg ohne gültige Spielerlaubnis eingesetzt.

Der SV Langenberg hat den Sportfreund Frank Knespel am 10.06.2010 beim Thüringer Fußball Verband abgemeldet. Ab diesem Datum ist der o.g.Spfrd. nicht mehr im Besitz einer gültigen Spielerlaubnis. Deshalb ist der Einsatz in diesem Spiel unberechtigt. Der SV Langenberg hat diesen Vorgang bestätigt.

Das Spiel Nr.023 wird mit 0:2 Toren für SV Langenberg als verloren und für den Post SV Gera II mit 2:0 Toren und 3 Punkten als gewonnen gewertet.

 
 

10.06.2012 - Mit Niederlage in die Pause verabschiedet

TSV Gera-Westvororte II -
Post SV Gera II 3:0 (2:0)

Quelle: www.geraer-fussball.de

Die erste Halbzeit dominierte die Westvororte-Reserve, die sich für den Fall eines Patzers von Wismut III noch Titelchancen ausrechnete. So begann der Gastgeber furios und führte schnell mit 2:0. Nach Wiederbeginn kam Post II auf. Bei Torwart Kunert konnte sich der TSV bedanken, nicht den Anschluss kassiert zu haben. In der Nachspielzeit sorgte dann Wolf für die Entscheidung.

TSV Gera-Westvororte II: Kunert - Suchy, Gutschke, Petschel,
Arper (77. Wolf), Oswald, Bottner (46. Häntsch), Schick,
Kramber, Vorwerk, Pieger (77. Nimmrich)
Post SV Gera II: Gering - Göpel, Junold, Meinke (46. Hecht),
Hilbert, Schuster, Ponitz, Hayn (78. Leidenfrost),
Herschmann (67. Schleiernick), F. Schäfer, Lang
Tore:
1:0 Bottner (2.), 2:0 Oswald (23.), 3:0 Wolf (90.)
Schiedsrichter: Thomas (Gera)

 
 

02.06.2012 - Erster Sieg der Rückrunde für Post Reserve

SV Langenberg -
Post SV Gera II 1:2 (1:0)

Quelle: www.geraer-fussball.de

(Jens Lohse) Im Kellerduell des Letzten gegen den Vorletzten waren die Langenberger drauf und dran, die rote Laterne abzugeben. Man belagerte das Post-Tor förmlich. Doch mit der Chancenverwertung stand man auf Kriegsfuß. Jeweils zwei Mal landete das Leder an Pfosten und Latte, ehe Scherer einen Freistoß direkt zum überfälligen 1:0 verwandelte.

Nach dem Gäste-Ausgleich durch einen strittigen Elfmeter erhielten auch die Langenberger einen Strafstoß zugesprochen, den Scherer aber an den Pfosten setzte (70.). Da sich zuvor Knespel verletzte und das Langenberger Wechselkontingent erschöpfte war, spielten die Gastgeber die Partie zu zehnt zu Ende. In Überzahl kam die Post-Reserve kurz vor Schluss zum schmeichelhaften Siegtreffer.

SV Langenberg: Trinks - Presdzink (61. Ph. Kluge), Glowka,
Seiler, Mittelberger, Wagner, Scherer, Hempel (46. Hädrich),
Siegel (60. Knespel), Troitzsch, Jahn
Post SV Gera II: Tietz - Geffken, R. Knopfe, H. Knopfe,
Ponitz, Schuster, Hayn, Herschmann, Lang, Göpel,
A. Meyer (46. Leidenfrost)
Tore:
1:0 Scherer (40.), 1:1 Schuster (52.FE), 1:2 Göpel (87.)
Schiedsrichter: Küchenthal (Gera)

 
 

20.05.2012 - Partie lang offen gehalten gegen Wismut III

Post SV Gera II - BSG Wismut Gera III 2:4 (1:1)

Quelle: www.geraer-fussball.de

(Jens Lohse) Mit einem 4:2.Erfolg festigte die Wismut-Dritte ihre Tabellenführung. Steinigers Gäste-Führung glichen die Postler noch vor der Halbzeit aus. Nach dem Seitenwechsel zogen die Orange-Schwarzen das Tempo nochmals an. Selbst der zwischenzeitliche 2:3-Anschluss konnte Wismut III nicht verunsichern.

Post SV Gera II: Schleiernick - Göpel, R. Knopfe, Schuster,
Zwacka, A. Meyer (74. Meinke), Hilbig, Ponitz (86. Gruner),
Hecht, Hayn, Herschmann
BSG Wismut Gera III: Eichhorn - Horn, Bauch (82. Faroer),
Neuhaus, Ch. Wicher (46. Beck), Wünsch, Enke, Kohler,
Schubert. Klotz (46. Kretschmar), Steiniger
Tore:
0:1 Steiniger (19.), 1:1 Ch. Wicher (32.ET),
1:2 Wünsch (47.), 1:3 Schubert (78.), 2:3 Meinke (82.),
2:4 Wünsch (86.)
Schiedsrichter: Fanselow (Kleinaga)

 
 

12.05.2012 - Vermeidbare Niederlage in Liebschwitz

SG Lusan/Liebschwitz II -
Post SV Gera II 2:1 (0:0)

Quelle: www.geraer-fussball.de

(Jens Lohse) Sie SG-Reserve setzte ihre kleine Serie fort. Auch im dritten Spiel in Folge blieb der Gastgeber ungeschlagen und schaffte den Anschluss ans Stadtklasse-Mittelfeld. Von Anfang an ergriff man die Initiative und erarbeitete sich Chancenvorteile. Doch dauerte es bis zur 56. Minute, als Sänger die gute Vorarbeit von Liebers zum 1:0 nutzte. Kurz darauf fiel das zweite Tor per sehenswertem Heber. Nach dem Post-Anschluss kam etwas Hektik auf. Am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr.

SG Lusan/Liebschwitz II: Plarre - Kunze, Scholz, Stordel, Bilz, Hoffmann, Rübers (80. Wohlrab), Flach, Weise (41. Müller), Sänger, Lindner (65. Goymann)
Post SV Gera II:
Lang - Geffken, R. Knopfe, H. Knopfe,
Th. Kreuzburg (59. Leidenfrost), A. Meyer, Zwacka,
Kretschmer, Hayn, Göpel, Herschmann
Tore:
1:0 Weise (56.), 2:0 Kunze (69.), 2:1 Zwacka (77.)
Schiedsrichter: Schwaneberger (Gera)

 
 

05.05.2012 - Postlern fehlt nötige Durchschlagskraft

Post SV Gera II - SV 1876 Gera-Pforten II 0:2 (0:1)

Quelle: www.geraer-fussball.de

(Jens Lohse) In der ausgeglichenen ersten Halbzeit fiel die Pfortener Führung wie aus heiterem Himmel. Nach dem Wechsel wachten die Postler auf, taten mehr für die eigene Offensive und öffneten die Abwehr. Das 0:2 der Gäste bedeutete dann die Entscheidung. Am Ende hätte die Pfortener sogar deutlicher gewinnen können.

Post SV Gera II: Meinke - Göpel, R. Knopfe, H. Knopfe, A. Meyer, Schuster, Kretschmer, Hecht (46. Lang), Ponitz, Herschmann, Hayn
SV 1876 Gera-Pforten II: E. Petzold - Foerster, Kreska, Nolte,
D. Sandmann, Wuensch, Künzel, Schlehuber, Helbig, Weber,
Pawelka
Tore:
0:1 Kreska (9.), 0:2 Weber (79.)
Schiedsrichter: Biel (Gera)

 
 

28.04.2012 - Vermeidbare Niederlage gegen OTG Reserve

OTG 1902 Gera II -
Post SV Gera II 3:1 (1:0)


(Daniel Hecht) Die Reserve der OTG hatte von Beginn an mehr Spielanteile und ging nicht unverdient durch einen abgelegten Freistoß in Führung. Mit zunehmender Spielzeit kamen die Postler mehr ins Spiel, mussten aber bis zur 52. Minuten warten um den Ausgleich zu markieren. Schleiernick fälschte einen Schuss von Junold unhaltbar ins lange Eck ab. Ab da schwanden die Kräfte beider Teams merklich. Die Ossel Kicker konnten jedoch nach 2 nahezu identischen Kontertoren einen verdienten Sieg bejubeln.

OTG 1902 Gera
II: Trepschinski - Bergner, Branske, Trautloff,
Pohle, Scharrschmidt, Hoffmann, Kühn, Kölbel,
Görtz (63. Werner)

Post SV Gera II: Albert - R. Knopfe, H. Knopfe, Zwacka,
Junold, A. Meyer, Hayn, Herschmann,
Meinke (46. Geffken,)
Hilbert (73. Leidenfrost), Schleiernick
Tore: 1:0 Wunderlich (34.), 1:1 Schleiernick (52.),
2:1 Görtz (62.), 3:1 Scharrschmidt (71.)
Schiedsrichter: Karlheinz Küchenthal (Gera)

 
 

21.04.2012 - 0:3 Niederlage gegen den Leumnitzer Reserve

Post SV Gera II - TSV 1886 Gera-Leumnitz II 0:3 (0:1)

Quelle: www.geraer-fussball.de

(Jens Lohse) Die Leumnitzer Reserve besaß von Anbeginn leichte Feldvorteile und ging zeitig in Führung. Post II war nicht chancenlos. Erst als in der Schlussphase beim Gastgeber die Kräfte etwas nachließen, konnte Leumnitz II durch Ladwigs Doppelpack auf 0:3 erhöhen. Der Gäste-Sieg war in jedem Fall als verdient einzuschätzen.

Post SV Gera II: Gering - Göpel, R. Knopfe, H. Knopfe,
Liedenfrost, Ponitz, Zwick, A. Meyer, Hecht, Hayn,
Meinke (70.
Gruner)
TSV 1886 Gera-Leumnitz II: Preisner - Stiller, Schmelzer,
Worm, Draxler, Schmidt (78. Sezilinsky), Kolew, Weidlich,
Appel, Mutschmann (70. D. Ladwig), Beier

Tore:
0:1 Mutschmann (3.), 0:2 Ladwig (83.), 0:3 Ladwig (86.)
Schiedsrichter: Karlheinz Küchenthal (Gera)

 
 

12.02.2012 - Platz 3 beim Hallenturnier vom SV Pforten

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse). Gastgeber SV 1876 Pforten hat sein Hallenfußballturnier um den Medimax-Pokal in der Ostvorstädtischen Turnhalle gewonnen.
In einem sehr ausgeglichenen Turnier setzten sich die Männer aus dem Erdbeerstadion vor dem Greizer Kreisligisten Braunichswalde und dem Post SV Gera II durch.
Die Pfortener blieben ungeschlagen, bezwangen nacheinander die SG Braunichswalde (1:0), den SV 1876 Pforten II (3:0), den SSV 1938 Großenstein (2:0) sowie den Eurotrink Kickers FCL II (1:0) und trennten sich vom Post SV Gera II und vom SV Elstertal Silbitz/Crossen II jeweils 1:1 unentschieden.
Nach der kurzfristigen Absage der SG Steinsdorf waren nur noch sieben Mannschaften angetreten, die im Modus Jeder gegen Jeden agierten.
Die Einzelauszeichnungen gingen an den besten Spieler Ronny Feit (Silbitz), den besten Torwart Jörg Albert (Post SV Gera II) und den besten Torschützen Olaf Edelmund (Braunichswalde).

Post SV Gera II:
Jörg Albert - Heiko Knopfe, Marko Ponitz, Torsten Göpel,
Robert Schleiernick, Daniel Meinke, Frank Gerber

 
 

22.01.2012 - Post II abgeschieden ausgeschieden bei HKM

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse). Die Überraschungen blieben zum Auftakt der Vorrunde der Geraer Hallenkreismeisterschaft in der Panndorfhalle, wenngleich sich Titelverteidiger BSG Wismut Gera II in Staffel I nur als Zweiter hinter Gruppensieger SG Lusan/Liebschwitz I qualifizierte.
Im direkten Aufeinandertreffen, vor dem beide schon die Finalteilnahme in der Tasche hatten, ging es ums Prestige. Per Flachschuss brachte Carsten Liese die SG in Führung, ehe Christopher Wicher in Überzahl für die Wismut-Reserve ausglich.
Den längeren Atem hatte Lusan/Liebschwitz. Per Abpraller traf David Scholz mit seinem fünften Turniertor zum 2:1 ins Schwarze. Kurz darauf besorgte Morris Marti per verwandeltem Neunmeter mit dem 3:1 für die Entscheidung. Beide Teams hatten die Vorrunde dominiert und jeweils zwölf Punkte gegen die Konkurrenz geholt.
Wismut II hatte im vierfachen Torschützen Steven Obst seinen auffälligsten Akteur. Roschütz II wurde Dritter, kassierte lediglich drei Gegentreffer, erzielte aber auch nur fünf Tore, davon vier zum Schluss gegen die Post-Reserve.

Andreas Vetter (Mitte) von der SG Lusan/Liebschwitz behauptet den Ball gegen drei Wismut-Kicker. Beide Teams qualifizieren sich souverän für die Endrunde der Geraer Hallenkreismeisterschaft. (Foto: Jens Lohse)

Bei OTG II machte sich das Mitwirken von Sebastian Dankert nicht wie erhofft bezahlt. Leumnitz II und der Post SV II hatten mit dem Ausgang der Vorrunde erwartungsgemäß nichts zu tun.
Der TSV 1886 Leumnitz I hat die Endrunde der Geraer Hallenkreismeisterschaft am kommenden Sonntag in der Panndorfhalle verpasst.
Konnte man das Auftakt-3:4 gegen den 1. FC Gera 03 II noch als Fehlstart verbuchen, bedeutete das 0:1 gegen Eurotrink II im dritten Gruppenspiel schon das Aus für die Schmelzer-Truppe, die zum Schluss auch noch gegen Langenberg mit 1:2 verlor.
Torjäger Maik Scherzer verstand es diesmal nicht sein Team zu führen und verstrickte sich in Einzelaktionen. 

Sportfreunde-Kicker Christian Wolfram (r.) behauptet den Ball gegen Toni Behnisch vom 1. FC Gera 03 II. (Foto: Jens Lohse)

Dafür überzeugte die Eurotrink-Reserve, die u.a. mit Maik Schicker und den Neuzugängen Marc Nerger (Pforten) und Christoph Hertwig angetreten war. Mit Sebastian Becker im Tor und den Routiniers Lars Schimpf und Silvio Danz blieb man in der sehr ausgeglichenen Vorrundenstaffel 2 ungeschlagen.
Um den zweiten Finalplatz ging es zwischen den Sportfreuden Gera und dem 1. FC Gera 03 II. Ein Punkt hätte der 03-Reserve im letzten Gruppenspiel gereicht. Doch Holger König und Jan Gatzemann schossen die Sportfreunde mit 2:0 in Führung. Toni Behnischs Anschlusstor kam zu spät. Somit blieben die 03er wie Leumnitz, Langenberger und Pforten II auf der Strecke.

Eine überzeugende Vorrunde spilete die Eurotrink-Reserve. Die Leumnitzer dagegen müssen zur letzten Hallenmeisterschaft im KFA Gera schon in der Vorrunde die Segel streichen. (Foto: gat)

In Vorrunde III kam überraschend für die Pfortener das Aus, die nur einen Sieg einfuhren, der nicht zum Weiterkommen reichte. Spielerisch enttäuschte man. Der Staffelsieg ging an den SV Aga II mit einem überragenden Matthias Tretbar in seinen Reihen.
Die Nordgeraer entschieden alle Partien für sich entschied und dominierten die Gruppe. Auch der VfL enttäuschte und landete erst im letzten Spiel seinen ersten Dreier. Dafür eroberte die SG Lusan/Liebschwitz II den zweiten Platz und schaffte den Finaleinzug.

Nicht wirklich ins Rennen um den Finaleinzug konnten Wismut III und der VfL 1990 Gera eingreifen. (Foto: gat)

Vorrunde zur Geraer Hallenkreismeisterschaft - Panndorfhalle:


Ergebnisse Staffel I:

SG Lusan/Liebschwitz I - BSG Wismut Gera II 3:1
SG Lusan/Liebschwitz I - SV Roschütz II 1:0
SG Lusan/Liebschwitz I - OTG 1902 Gera II 4:0
SG Lusan/Liebschwitz I - TSV 1886 Leumnitz II 3:0
SG Lusan/Liebschwitz I - Post SV Gera II 4:0

BSG Wismut Gera II - SV Roschütz II 2:0
BSG Wismut Gera II - OTG 1902 Gera II 5:0
BSG Wismut Gera II - TSV 1886 Leumnitz II 5:1
BSG Wismut Gera II - Post SV Gera II 2:0

SV Roschütz II - OTG 1902 Gera II 0:0
SV Roschütz II - TSV 1886 Leumnitz II 1:0
SV Roschütz II - Post SV Gera II 4:0

OTG 1902 Gera II - TSV 1886 Leumnitz II 2:1
OTG 1902 Gera II - Post SV Gera II 1:0

TSV 1886 Leumnitz II - Post SV Gera II 4:1

Endstand Staffel I:

1. SG Lusan/Liebschwitz I 15:1 Tore/15 Punkte
2. BSG Wismut Gera II 15:4/12
3. SV Roschütz II 5:3/7
4. OTG 1902 Gera II 3:10/7
5. TSV 1886 Leumnitz II 6:12/3
6. Post SV Gera II 1:15/0

Ergebnisse Staffel II:

Eurotrink Kickers FCL II - Sportfreunde Gera 2:2
Eurotrink Kickers FCL II - 1. FC Gera 03 II 2:1
Eurotrink Kickers FCL II - TSV 1886 Leumnitz I 1:0
Eurotrink Kickers FCL II - SV Langenberg 4:2
Eurotrink Kickers FCL II - SV 1876 Pforten II 5:1

Sportfreunde Gera - 1. FC Gera 03 II 2:1
Sportfreunde Gera - TSV 1886 Leumnitz I 0:2
Sportfreunde Gera - SV Langenberg 2:0
Sportfreunde Gera - SV 1876 Pforten II 3:0

1. FC Gera 03 II - TSV 1886 Leumnitz I 4:3
1. FC Gera 03 II - SV Langenberg 2:0
1. FC Gera 03 II - SV 1876 Pforten II 1:0

TSV 1886 Leumnitz I - SV Langenberg 1:2
TSV 1886 Leumnitz I - SV 1876 Pforten II 1:0

SV Langenberg - SV 1876 Pforten II 0:2

Endstand Staffel II:

1. Eurotrink Kickers FCL II 14:6 Tore/13 Punkte
2. Sportfreunde Gera 9:5/10
3. 1. FC Gera 03 II 9:7/9
4. TSV 1886 Leumnitz I 7:7/6
5. SV Langenberg 4:11/3
6. SV 1876 Pforten II 3:10/3

Ergebnisse Staffel III:

SV Aga - SG Lusan/Liebschwitz II 2:1
SV Aga - SV 1876 Pforten I 2:1
SV Aga - VfL 1990 Gera 5:0
SV Aga - BSG Wismut Gera III 3:1

SG Lusan/Liebschwitz II - SV 1876 Pforten I 2:0
SG Lusan/Liebschwitz II - VfL 1990 Gera 2:1
SG Lusan/Liebschwitz II - BSG Wismut Gera III 1:2

SV 1876 Pforten I - VfL 1990 Gera 1:1
SV 1876 Pforten I - BSG Wismut Gera III 1:0

VfL 1990 Gera - BSG Wismut Gera III 3:1

Endstand Staffel III:

1. SV Aga II 12:3 Tore/12 Punkte
2. SG Lusan/Liebschwitz II 6:5/6
3. SV 1876 Pforten I 3:5/4
4. VfL 1990 Gera 5:9/4
5. BSG Wismut Gera III 4:8/3

Post SV Gera II:
Jörg Albert - Heiko Knopfe, Christopher Kretschmer,
Timo Lang, Alexander Meyer, Thomas Zwacka (1 Tor), Marko Ponitz, Daniel Hecht, Torsten Göpel

 
 

07.01.2012 - SV Langenberg siegt knapp beim 11. Post Cup

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse). Der SV Langenberg hat zum Auftakt des 11. Post-Cups im Hallenfußball das Turnier der Kreismannschaften für sich entschieden.
Die Langenberger profitierten dabei vom Auftakt-5:0 gegen Gastgeber Post SV Gera II. Am Ende wurde es noch einmal eng, waren die Langenberger mit OTG 1902 Gera punkt- und torgleich, hatten den direkten Vergleich aber mit 1:0 gewonnen.
In einem sehr ausgeglichenen Turnier trennten den fünftplatzierten SV Roschütz II vom Turniersieger ganze zwei Punkte.

Post SV Gera II:
Robert Schleiernick - Heiko Knopfe, Sebastian Paulick,
Benjamin Hilbert (3 Tore), Christopher Kretschmer,
Timo Lang (1), Marvin Geffken, Franz Schäfer,
Alexander Meyer, Torsten Göpel

Statistik

SV Langenberg - OTG 1902 Gera II 1:0,
SV Langenberg - SV 1876 Pforten 1:1
SV Langenberg - ThSV Wünschendorf II 0:1
SV Langenberg - SV Roschütz II 0:0
SV Langenberg - Post SV Gera II 5:0

OTG 1902 Gera II - SV 1876 Pforten 1:1
OTG 1902 Gera II - ThSV Wünschendorf II 3:0
OTG 1902 Gera II - SV Roschütz II 0:0
OTG 1902 Gera II - Post SV Gera II 3:0

SV 1876 Pforten - ThSV Wünschendorf II 1:1
SV 1876 Pforten - SV Roschütz II 1:1
SV 1876 Pforten - Post SV Gera II 2:0

ThSV Wünschendorf II - SV Roschütz II 1:0
ThSV Wünschendorf II - Post SV Gera II 1:4

SV Roschütz II - Post SV Gera II 5:0

Endstand:

1. SV Langenberg 7:2 Tore/8 Punkte
2. OTG 1902 Gera II 7:2/8
3. SV 1876 Pforten 6:4/7
4. ThSV Wünschendorf II 4:8/7
5. SV Roschütz II 6:2/6
6. Post SV Gera II 4:16/3

Einzelauszeichnungen:

Bester Spieler: Enrico Petzold (SV 1876 Gera-Pforten II)

Bester Torwart: Christian Reichert (ThSV Wünschendorf II)

Bester Torschütze: Tomy Nawrodt (OTG 1902 Gera II) mit 4 Toren

 
  17.12.2011 - Chancenverwertung verhindert Schützenfest
 

Post SV Gera II - SG Lusan/Liebschwitz II 3:1 (1:0)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) Zur anfangs sehr zerfahrenen Begegnung passte die Gastgeber-Führung durch einen direkt verwandelten Eckball. Die überlegenen Postler verstanden es lange Zeit nicht, aus ihren Feld- und Chancenvorteilen Kapital zu schlagen. So kam Schlusslicht Lusan/Liebschwitz II aus dem Nichts zum Ausgleich. Die Post-Reserve rappelte sich noch einmal auf, verstärkte ihre Angriffsbemühungen und machte durch Tore von Fuchs und Hiller den verdienten Sieg perfekt.

Post SV Gera II: Gering - Göpel, R. Knopfe, Hiller,
Leidenfrost (54. Geffken), Müller, Fuchs, Böhm, Lippold,
Hilbert (85. Neumann), Schleiernick (29. Hecht)
SG Lusan/Liebschwitz II: Jonzen - Unger, Kuze, Scholz,
Stordel (46. Lübes), Möller, Martin, Müller, Sängr, Linde,
Wohlrab
Tore: 1:0 Fuchs (31.), 1:1 S. Scholz (73.), 2:1 Fuchs (76),
3:1 Hiller (87.)
Schiedsrichter: Funke genannt Kaiser (Gera)

 
  10.12.2011 - Wacker geschlagen beim Tabellenführer
 

SG Lusan/Liebschwitz I - Post SV Gera II 3:1 (0:0)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) Für Spitzenreiter Lusan/Liebschwitz war die Aufgabe so leicht nicht. Schließlich liefen die Postler u.a. mit Fuchs und Lippold aus dem Regionalklasse-Kader auf. Dennoch erarbeitete sich der Gastgeber klare Chancenvorteile, die man vor der Pause aber noch nicht im Ergebnis ausdrücken konnte. Erst ein Doppelschlag von Scholz binnen 120 Sekunden nach Wiederbeginn verdeutlichte die Überlegenheit der SG, die durch Piewaks drittes Tor alles klar machte. Der Gastgeber stand weiter mit der Chancenverwertung auf Kriegsfuß, fing sich statt dessen den 3:1-Ehrentreffer ein.

SG Lusan/Liebschwitz I: Plarre - Pohl, Scheel, Waldenburger,
Marti, Vetter, Tille, Ritthisch, Liese, Piewak, Scholz
Post SV Gera II: Gering - Göpel, R. Knopfe, Hecht,
A. Meyer (46. Leidenfrost), Müller, Hiller, Fuchs, Lippold,
Schleiernick, F. Schäfer
Tore: 1:0 D. Scholz (55.), 2:0 D. Scholz (56.),
3:0 Piewak (75), 3:1 Hiller (80.)
Schiedsrichter: Uebel (Gera)

 
  03.12.2011 - Partie lange offen gehalten gegen Sportfreunde
 

Post SV Gera II - Sportfreunde Gera 1:3 (0:0)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit bestimmten die Sportfreunde nach Wiederbeginn mit dem Wind im Rücken mehr und mehr die Partie, versäumten es nach der Führung aber nachzulegen. Als Hayn für die Post-Reserve überraschend ausglich, schien eine Punkteteilung möglich. Doch nach einem Standard schlug der eingewechselte Gatzemann zum zweiten Mal zu. Im Konter machten die Gäste dann alles klar.

Post SV Gera II: Schleiernick - Göpel, R. Knopfe, H. Knopfe,
Zwacka, Müller, A. Meyer, Th. Kreuzburg (30. Leidenfrost),
Ponitz, Hayn, Herschmann
Sportfreunde Gera: Tröger - Günal, Sölch (55. Ch. Raab),
Ahrus, Hopfe, Scherl, Richter, Wenzel (80. Buresch),
Kohle (46. Gatzemann), Kowalski, E. Raab
Tore: 0:1 Gatzemann (50.), 1:1 Hayn (78.),
1:2 Gatzemann (85), 1:3 Kowalski (90.)
Schiedsrichter: Fiedler (Gera)

 
  26.11.2011 - klare Niederlage beim Tabellendritten Pforten
 

SV 1876 Gera-Pforten I - Post SV Gera II 12:1 (6:0)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) Obwohl die Pfortener sieben Stammkräfte zu ersetzen hatten, schossen sie sich nach der Auswärtsniederlage in Aga diesmal den Frust von der Seele. Auf dem schmierigen Untergrund ging der Gastgeber von der ersten Minute an ein hohes Tempo, dem das Post-Abwehrbollwerk auf Dauer nicht standhalten konnte. So waren Tore, die dann wie reife Früchte fielen, nur eine Frage der Zeit. Mit fünf Toren baute allein Torjäger Heimann sein Trefferkonto auf 29 aus. Für das Post-Ehrentor sorgte Kretschmer mit einem direkt verwandelten Freistoß.

SV 1876 Gera-Pforten I: Schaar - Gesell, Hertel, Müller,
Lorenz (72. E. Petzold), Wuensch, Seyfarth, Schrade,
Sandmann, Theuermeister, Heimann
Post SV Gera II: Albert - Göpel, R. Knopfe, H. Knopfe,
Leidenfrost, Kretschmer, A. Meyer, Th. Kreuzburg (73. Gruner)
Böhm (56. Geffken), F. Schäfer (66. Schubert), Schleiernick
Tore: 1:0 Sandmann (16.), 2:0 Seyfarth (19.),
3:0 Heimann (26), 4:0 Heimann (38.),
5:0 Theuermeister (40.), 6:0 Sandmann (45.),
7:0 Theuermeister (52.), 8:0 Heimann (59.),
9:0 Heimann (69.), 10:0 Theuermeister (71.),
11:0 Heimann (72.), 12:0 Seyfarth (75.),
12:1Kretschmer (86.)
Schiedsrichter: Schwaneberger (Gera)

 
  12.11.2011 - Dritter Dreier in Folge für die Post-Reserve
 

Post SV Gera II - SV 1876 Gera-Pforten II 3:1 (5:3)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) Bereits über ihren dritten Dreier in Folge durfte sich die Post-Reserve freuen. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit nutzte der Gastgeber seine Chancen konsequent. Die 3:0-Führung verspielte man jedoch genau so schnell wieder, wie man sie herausgeschossen hatte. Beim 3:3 schien die Begegnung zu kippen. Doch ein Sonntagsschuss von Ponitz brachte die Postler auf die Siegerstraße, ehe der erstmals nach langer Verletzungspause wieder eingewechselte Fuchs mit dem 5:3 alles klar machte.

Post SV Gera II: Gering - Goepel, R. Knopfe, H. Knopfe,
Ponitz, Müller (78. Schleiernick), Nehrhoff (56. Hecht),
Schuster, Lippold (56. Fuchs), Hayn, Herschmann
SV 1876 Gera-Pforten II: Schaar - Förster, Voss, E. Petzold, Nolle, Sandmann, Wünsch, Ortel, Schlehuber,
Weber (72. Farber), Pawelka
Tore: 1:0 Müller (16.), 2:0 Lippold (28.),
3:0 Herschmann (30.), 3:1 Sandmann (60.),
3:2 Pawelka (60.), 3:3 E. Petzold (63.), 4:3 Ponitz (75.),
5:3 Fuchs (80.)
Schiedsrichter: Funke genannt Kaiser (Gera)

 
  05.11.2011 - Erneuter Dreier für Postler - Hain trifft doppelt
 

OTG 1902
Gera II - Post SV Gera II 0:2 (1:2)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) Schlusslicht OTG II hatte sich den ersten Saisonsieg fest vorgenommen. Doch wurde man von der Post-Reserve kalt erwischt. Nach Hayns Doppelpack lief der Gastgeber schon nach 25 Minuten einem 0:2-Rückstand hinterher. Chancen gab es auf beiden Seiten genug, wobei hüben wie drüben bei deren Verwertung gepatzt wurde. Mehr als der Anschlusstreffer gelang den Ossel-Kickern nicht mehr.

OTG 1902 Gera II: Trepschinski - Werner, Trautloff, Pohle,
Kölbel (75. Aliger), Krieck, Kühn, Gulusada (60. Schaar-
schmidt), Glatzel, Gorn, Bergner
Post SV Gera II: Albert - Goepel, R. Knopfe, Geffken, Böhme
(87. Leidenfrost), Schuster, Ponitz, H. Knopfe, Hayn
(89. Gruner), Böhm (85. Th. Kreuzburg), Herschmann
Tore: 0:1 Hayn (10.), 0:2 Hayn (25.), 1:2 Gorn (60.)
Schiedsrichter: Fiedler (Gera)

 
  29.10.2011 - Postler bekommen nochmal mächtig Druck
 

Post SV Gera II - TSV Gera-Westvororte II 2:1 (2:0)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit war Post-A-Junior Benjamin Hilbert mit zwei Treffern und einem Pfostenschuss der auffälligste Akteur auf dem Platz. Nach Wiederbeginn mühte sich Westvororte, in die Partie zurück zu finden. Mehr als der Anschluss gelang aber nicht. Am Ende ein glücklicher Dreier für die Post-Reserve.

Post SV Gera II: Albert - R. Knopfe, H. Knopfe, Goepel,
Kretschmer (75. Leidenfrost), Müller, Hecht, Hayn,
 Herschmann (88. Langheinrich), B. Hilbert,
Schleiernick (70. Gruner)
TSV Gera-Westvororte II: Kunert - Schüßler (46. Heilmann),
Häntsch, Kampe (53. Nimmrich), Gottschaldt, Gutschke (46.
Pieger), Wendt, Mihalovics, Schick, Kramber, Vorwerk
Tore: 1:0 B. Hilbert (12.), 2:0 B. Hilbert (20.),
2:1 Wendt (52.)
Schiedsrichter:
Strauß (Pölzig)

 
  23.10.2011 - Wismut Reserve dreht nach der Pause auf
 

BSG Wismut Gera II - Post SV Gera II 5:0 (1:0)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) Einbahnstraßenfußball prägte die gesamten 90 Spielminuten. Dennoch tat sich die Wismut-Reserve schwer, das Abwehrbollwerk der Postler zu knacken. Man agierte zu behäbig, versuchte es meist durch die Mitte anstatt über die Außenbahnen. Erst nach Wiederbeginn, als bei den Gästen die Kräfte nachließen, kamen die Orange-Schwarzen besser zurecht und schossen noch einen standesgemäßen 5:0-Sieg heraus. Das schönste Tor des Tages erzielte Vitzthum mit einem direkt verwandelten Freistoß.

BSG Wismut Gera II: Lange - M. Wicher, C. Wicher (58.
Neumayer), Obst, Fischer, Puhan (46. Nieselke), Vitzthum,
Kruschke (77. Hoffmann), Jahn, Klante, Branescu
Post SV Gera II: Schleiernick - Goepel, Ponitz, Müller, Hayn, R. Knopfe, Herschmann, A. Meyer, Th.Kreuzburg (83. Gruner),
Leidenfrost, B. Hilbert
Tore: 1:0 Klante (26.), 2:0 Nieselke (57.), 3:0 Vitzthum (66.),
4:0 Branescu (77.), 5:0 Klante (80.)
Schiedsrichter: Behnisch (Gera)

 
  16.10.2011 - Postler retten wenigstens noch einen Punkt
 

Post SV Gera II - BSG Wismut Gera III 3:3 (0:2)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) Wismut III begann stark und führte durch einen Kopfball und einen abgefälschten Schuss nach 18 Minuten mit 2:0. Die Einwechslungen von Hayn und Ludwig in der Halbzeit belebten das Spiel der Postler. Als der Gast den 1:2-Anschluss mit einem Konter beantwortete und den alten Abstand wieder herstellte, schien alles gelaufen. Doch die Bieblacher schlugen noch zwei Mal zu und verzeichneten beim Stand von 2:3 zudem noch einen Freistoß an den Innenpfosten von Ludwig.

Post SV Gera II: Gering - Goepel, Kretschmer (65. Ludwig),
Hiller, Ponitz, Müller (65. Hayn), Schmidt (46. R. Knopfe),
Hecht, Schuster,
H. Knopfe, Herschmann
BSG Wismut Gera III: Eichhorn - Ikic, Bauch, Färber (46.
Hitzke), Schubert, Kohler, Stöckigt, Neumayer (58. Wünsch),
Krauß, Hornich (69. Klotz), Beck
Tore: 0:1 Schubert (15.), 0:2 Stöckigt (18.), 1:2 Hiller (75.FE),
1:3 Klotz (80.), 2:3 Hayn (81.), 3:3 Hiller (90+1.)
Schiedsrichter: Thomas (Gera)

 
  01.10.2011 - Stadtklassemeister siegt standesgemäß
 

SV Aga II - Post SV Gera II 6:1 (3:0)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) Die Agaer Reserve war von Anbeginn drückend überlegen. Post-Oldie Knopfe eröffnete den Torreigen mit einem unglücklichen Eigentor. Der Gäste-Treffer durch Müller nach Wiederbeginn erwies sich nur als Strohfeuer. Schon zwei Minuten später stellte der dreifache Agaer Torschütze Sachs den alten Abstand wieder her. Bis zum 6:1-Endstand ließ der Gastgeber noch zwei weitere Treffer folgen.

SV Aga II: Grauel - Schönberg (75. Krug), Stawitzki, Cöster, Hennig, Sachs, Marzinkewitsch, Schlenzig (80. Riedel), Gehring, Tretbar, Schulze (46. Feistner)
Post SV Gera II: Gering - Goepel, R. Knopfe, H. Knopfe,
Schuster, Müller, Schmidt, Schäfer, Herschmann, Hayn,
Schleiernick (75. Gruner)
Tore: 1:0 R. Knopfe (6.ET), 2:0 Sachs (27.), 3:0 Sachs (45.),
3:1 Müller (49.), 4:1 Sachs (51.), 5:1 Hennig,
6:1 Tretbar (70.)
Schiedsrichter: Bärwolf (Gera)

 
  24.09.2011 - Unnötige drei Punkte an Langenberg vergeben
 

Post SV Gera II - SV Langenberg 0:4 (0:1)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) In einer fairen Partie waren die Langenberger spielbestimmend. Mit dem größeren Laufaufwand beherrschte man die Post-Reserve nach Belieben. In der Schlussviertelstunde kam der Gastgeber auf, hätte bei guten Gelegenheiten verkürzen oder sogar ausgleichen können. In der Schlussphase erhöhte Langenberg auf 4:0, gewann am Ende um zwei Tore zu hoch.

Post SV Gera II: Albert - Hecht (46. Th. Kreuzburg), Böhme,
Ponitz, Goepel, R. Knopfe, Schmidt (81. Langheinrich),
Schuster, Müller (58. Leidenfrost), Hayn, Herschmann
SV Langenberg: Trinks - Hoffmann, Joseph, Glowka,
Seiler (46. Ph. Kluge), Mittelberger, Hempel (58. Tritzsch),
Scherer (46. Siegel), Rückhardt, Hädrich, Bonczyk
Tore: 0:1 Joseph (26.), 0:2 Scherer (48.), 0:3 Hädrich (85.),
0:4 Hoffmann (89.)
Schiedsrichter: Küchenthal (Gera)

 
  18.09.2011 - Erster Saisonsieg im Regen von Leumnitz
 

TSV 1886 Gera-Leumnitz II - Post SV Gera II 1:2 (0:0)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) Für die Leumnitzer Reserve war mehr möglich, doch ging man vor der Pause zu sorglos mit den eigenen Chancen um. Die im Vergleich zu den Vorwochen verjüngten Gäste bestraften bei ihrer Treffern Schlafeinlagen der TSV-Defensive eiskalt. Der Leumnitzer Anschluss kam dann zu spät.

TSV 1886 Gera-Leunnitz II: Freisner - Stiller, Betz, Ladwig,
Schmidt, Kolew, Appel (74. Beck), Mutschmann (62. Worm),
Beier, Draxler, Zentgraf
Post SV Gera II: Gering - Goepel, R. Knopfe, Hecht,
Ponitz, Schuster, Schmidt, H. Knopfe, Hilbig,
Hayn (85. Th. Kreuzburg), Herschmann
Tore: 0:1 Herschmann (60.), 0:2 Herschmann (63.),
1:2 Schmidt (82.)
Schiedsrichter: Barwinski (Gera)

 
  10.09.2011 - Wieder nach der Halbzeitpause eingebrochen

Post SV Gera II - TSV 1886 Gera-Leumnitz I 0:9 (0:3)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) Der Tabellenzweite aus Leumnitz beherrschte das Schlusslicht eindeutig. Zu zehnt verteidigte der Gastgeber den eigenen Strafraum. Post II war quasi chancenlos. In der ersten Halbzeit tat sich die Schmelzer-Elf noch schwer, ging dann nach Wiederbeginn auf Torejagd. Für die Leumnitzer Treffer sorgten Scherzer (4), Nicol (3), Pröhl und Wunder.

Post SV Gera II: Gering - J. Meier, R. Knopfe, Goepel,
Ponitz, Schmidt, Th. Kreuzburg (75. Langheinrich), Gerber,
Schuster, Herschmann, Schleiernick
TSV 1886 Gera-Leunnitz I: Huschenbrett - Ritter, Gallert,
Theil, Nicol, Scherzer, Libera (46. Krämer), Wunder, Pröhl,
Niedhardt, Draxler (46. Skujat)
Tore: 0:1 Niool (10.), 0:2 Scherzer (15.), 0:3 Scherzer (44.),
0:4 Wunder (48.), 0:5 Pröhl (75.), 0:6 Scherzer (77.),
0:7 Nicol (80.), 0:8 Nicol (81.), 0:9 Scherzer (84.)
Schiedsrichter: Fiedler (Gera)

 
  03.09.2011 - Postler brechen nach der Pause ein & verlieren

Post SV Gera II - 1.FC Gera 03 II 0:8 (0:1)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) Die Postler hielten gegen die mit zahlreichen Verbandsliga-A-Junioren angetretene 03-Reserve eine Halbzeit lang mit. Das Führungstor der Gäste mit dem Pausenpfiff und das 0:2 kurz nach Wiederbeginn brachen dann aber die Moral, der Post-Reserve, deren Kräfte mit zunehmender Spielzeit bei brütender Hitze schwanden. So geriet man noch mächtig unter die Räder.

Post SV Gera II: Richter - J. Meier, R. Knopfe, H. Knopfe,
Ponitz, Schuster, Kretschmer, Schmidt (85. Th. Kreuzburg),
Schäfer, Göpel, Schleiernick
1. FC Gera 03 II: Hemmann - Hesse, Erbe (70. Zaretzke),
Helbig, Szuppa, P. Liedloff, M. Liedloff (57. Hein),
Katscher (52. Özsoy), Canow, Behnisch, Hoffmann
Tore: 0:1 P. Liedloff (46.), 0:2 Behnisch (48.),
0:3 Hoffmann (60.), 0:4 Behnisch (68.), 0:5 Conow (80.),
0:6 Behnisch (85.), 0:7 Conow (89.), 0:8 Hoffmann (91.)
Schiedsrichter: Bärwolf (Gera)

 
  27.08.2011 - Punktverlust bei Eurotrink Kickers FCL Gera II

Eurotrink Kickers FCL Gera II - Post SV Gera II 3:3 (2:2)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) Auch Post II ergatterte sich den ersten Zähler. Den schnellen 0:2-Rückstand steckte man gut weg. Nach drei Toren in Folge schien der Gast dem ersten Dreier nahe, ehe Schreiners zweiter Treffer des Tages beiden Teams ein leistungsgerechtes 3:3-Unentschieden bescherte.

Eurotrink Kickers FCL Gera II: Kratzsch - Schulze, Klinger, Kuchenreuther, Weise, Peissker, Bumblies, Schreiner, Glück, Vogel, Hänisch
Post SV Gera II: Gering - Göpel, R. Knopfe, H. Knopfe, Böhme, Schuster (89. Th. Kreuzburg), Schmidt,
Kretschmer, Herschmann, Hayn, Schleiernick (84. Schubert)
Tore: 1:0 Schreiner (3.), 2:0 Kuchenreuther (12.), 2:1 Schuster (27.), 2:2 Schleiernick (44.), 2:3 Herschmann (59.), 3:3 Schreiner (73.)
Schiedsrichter: Barwinski (Gera)

 
  20.08.2011 -Keine Punkte im ersten Heimspiel für Postler

Post SV Gera II - VfL 1990 Gera II 0:4 (0:3)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse) Der VfL steigerte sich im Vergleich zum Punktspielstart enorm und nutzte diesmal auch seine Torchancen besser. Der starken ersten Halbzeit der Debschwitzer mit recht hohem Tempo hatten die Postler nicht viel zu entgegnen. Erst nach dem 0:4 nahm der Gast bei sommerlichen Temperaturen die Beine etwas hoch.
Post SV Gera II: Gering - Göpel, R. Knopfe, H. Knopfe
(55. Gerber), Ponitz, Hayn, Schmidt (80. Langheinrich),
Kretschmer, Herschmann, Hilbert (55. Schuster), Schleiernick
VfL 1990 Gera: Barwinski - Muzagi, A. Tix, Pandorf, Herroeder
(75. J. Bergt), Reislhuber (46. Schubert), Behm, Voigt,
Scheffler (46. Thiele), Rudnicki, H. Tix
Tore:
0:1 Behm (10.), 0:2 Reislhuber (27.), 0:3 H. Tix (36.),
0:4 Thiele (57.)
Schiedsrichter: Rocktäschel (Gera)

 
  13.08.2011 - stark verjüngte Postler unter Wert geschlagen

SV Roschütz II
- Post SV Gera II 7:0 (4:0)

Quelle: www.kfa-gera.de

(Jens Lohse). Die verjüngte Post-Reserve wurde unter Wert geschlagen. Man spielte zumindest eine Halbzeit lang gut mit, nutzte aber die eigenen Gelegenheiten nicht. Bei nachlassenden Kräften wurde die Roschützer Überlegenheit deutlicher. Bestnoten beim Gastgeber verdiente sich Kapitän Göbel, der auch als dreifacher Torschütze in Erscheinung trat. Bei Post verhinderte Torwart Gering eine noch höhere Niederlage.
SV Roschütz II: Zimmare - F. Minol, M. Kluge,
Leitzsch (64, Röhl), Kurze, Th. Minol, Schaufuß, Göbel,
Theuerkauf, Hermann (77. Müller), Gütschow (77. Krämer)
Post SV Gera II:
Gering - Müller, A. Meyer (4. R. Knopfe),
H. Knopfe (38. Göpel), Junold, Böhm, F. Schäfer, Schmidt,
Herschmann, Hilbert, Goldbach (55. Kretschmer)
Tore: 1:0 Göbel (26.), 2:0 Theuerkauf (38.), 3:0 Göbel (41.), 4:0 Gütschow (42.), 5:0 Röhl (67.), 6:0 Göbel (71.),
7:0 Krämer (84.)
Schiedsrichter: Strauß (Pölzig)

 
 

08.07.2011 - Spielbetrieb der Stadt Gera für Saison 2011/12

Quelle: www.kfa-gera.de

Werte Sportfreunde,
Das Spieljahr 2011/2012 ist ein Richtungsweisendes und vom Ausfall weiterer Mannschaften am aktiven Spielbetrieb geprägt.
Mit der Überführung aller Mannschaften in den neuen Großkreis Altenburg/Greiz/Gera und der weiter gesunkenen Anzahl von Mannschaften, die am Spielbetrieb auf Kreisebene teilnehmen, sind Maßnahmen erforderlich, die sich so nicht in konkreten Paragraphen der Spielordnung des TFV wieder finden.
Sie sind aber dennoch erforderlich, um einen vernünftigen Spielbetrieb zu garantieren. Die rechtliche Grundlage hierfür sehen wir im § 10 (Auf- und Abstieg) , Ziffer 8 der SpO, der Sonderregelungen bei Strukturänderungen ermöglicht.

Nachstehend in knapper Form wesentliche Bestandteile der neuen technischen Richtlinien, die selbstverständlich noch ausführlicher gefasst werden.

  • 10 Mannschaften Stadtliga und 8 Mannschaften Stadtklasse spielen eine einfache (Hin)runde (Jeder gegen Jeden)
     
  • Nach Abschluß der Runde qualifizieren sich die auf den Plätzen 1-10 einkommenden Mannschaften für die "Meisterrunde", die in einer einfachen (Rück)runde um den Aufstieg in die KOL bzw. das Erreichen der ab Spieljahr 2011/2012 neu strukturierten Kreisliga spielt. Die auf den Plätzen 11-18 stehenden Mannschaften spielen ohne Auf- und Abstieg eine einfache (Rück)runde.
     
  • Bei Vereinen, die mit zwei Mannschaften in der 18er Runde vertreten sind, sind nachstehende Mannschaften nicht aufstiegsberechtigt:
    - Wismut Gera III
    - SV 1876 Gera Pforten II
    - TSV 1886 Leumnitz II
    - SG Lusan II / Liebschwitz II

Dies bedeutet, dass diese Mannschaften nicht die o. g. Meisterrunde erreichen können. Um dennoch einen sportlichen Anreiz zu bieten, spielen sie in Wertung.
Dabei gilt die Stammspielerregelung, die in diesen Fällen  für die aufstiegsberechtigten Mannschaften 
         - Wismut Gera II
         - SV 1876 Gera-Pforten I
         - TSV 1886 Leumnitz I
         - SG Lusan I / Liebschwitz I
zutrifft. Dieser Passus, der so nicht in der SpO steht - hier ist von „höherklassigen“ Mannschaften die Rede - begründet sich damit, dass aufstiegsberechtigte Mannschaften einen höheren Status geniessen, als nicht aufstiegsberechtigte und damit wollen wir möglichen Manipulationen ein Riegel vorschieben. 

  • Die Mannschaften aus der (Hin)runde nehmen für ihre jeweils erreichte Runde nur die Punkte und Tore mit, die sie aus den Vergleichen mit den ebenfalls die gleiche Runde erreicht habenden Mannschaften erzielten
     
  • Der Erste der Meisterrunde steigt in die KOL auf. Die auf den Plätzen 2-9 einkommenden Mannschaften werden in die neue Kreisliga Gera/Altenburg/Greiz übernommen. Der Tabellenzehnte wird in die 1. Kreisklasse Gera/Altenburg/Greiz eingeordnet. Grundsätzlich sind für die Abstiegsregelung mögliche Geraer Absteiger aus der Regionalklasse zu beachten. (Dazu wird noch entsprechendes Schema erarbeitet)
     
  • Die Runde der letzten 8 stellt das Gros einer der drei Staffeln 1. Kreisklasse Großkreis Altenburg/Greiz/Gera dar. Es ist zu beachten, dass beim Abstieg von Geraer Kreisligisten in diese Klasse die jeweiligen 2. Mannschaften dieser Vereine in die 2. Kreisklasse absteigen müssen.

    Beginn der Runde ist mit der 1. Pokalausscheidungsrunde am Wochenende des 06.08./07.08.2011. Start der Meisterschaft ist eine Woche später.
    Beendet sein soll die Meisterschaftssrunde am 09.06./10.06.2011.
     

    Mit sportlichem Gruß
    Claus Kühns
    Vorsitzender Spielausschuss im KFA Gera

 
  07.07.2011 - Termine der Vorbereitung stehen fest

(Daniel Hecht) Am 12.07.2011 um 18.30Uhr steigen die Postler wieder ins Training ein. Bis auf weiteres sind von jedem Spieler sowohl Lauf- als auch Fussballschuhe mitzubringen. Auf dem Vorbereitungsplan stehen neben vier Testspielen und unzähliger Trainingseinheiten auch ein Mannschaftsausflug ins Blaue. Bereits zum Trainingsauftakt werden das ein oder andere neue/alte Gesicht beim Post SV Gera erwartet. So viel steht auf jeden Fall schon fest, der Kader wird sich vergrößern und somit auch der Konkurrenzkampf erhöhen. Man darf also gespannt sein.

Testspieltermine:
16.07.2011 15Uhr SG Wünschendorf/Falka (A)
23.07.2011 15Uhr SV Elstertal Silbitz/Crossen (A)
29.07.2011 18.45Uhr SG Lusan/Liebschwitz (A)
31.07.2011 SV Roschütz II
06.08.2011 SV Hermsdorf/Thüringen (H)